12. Feb 2019

Presseschlussbericht: Nationaler Treffpunkt für Schadstoff-Experten

Der DCONex-Fachkongress mit begleitender Ausstellung schließt nach zwei Kongresstagen mit einer positiven Bilanz: Rund 500 Kongressteilnehmer, so viele wie noch nie, besuchten die Fachvorträge und Diskussionsrunden von über 30 namhaften Referenten. Mit der begleitenden Fachausstellung und Möglichkeiten zum Networking mit Kollegen und Experten ist die DCONex der jährliche Treffpunkt der Branche.

Essen – „Die DCONex ist mittlerweile eine Pflichtveranstaltung für alle, die mit Schadstoffen umgehen müssen und die sichere Handhabung damit professionalisieren möchten. Das Konzept ging erneut auf“, so Henning Könicke, Geschäftsführer des DCONex-Veranstalters AFAG Messen und Ausstellungen. Die Verbindung von einem hochkarätigen Kongress mit der begleitenden Ausstellung brachte sowohl fachliche Informationen über aktuelle Entwicklungen sowie die Experten, Dienstleister und Sanierungskonzepte bei einer Veranstaltung zusammen. Durch die vielfältigen Themenblöcke und die aktuellen Impulse der Referenten und fachlichen Partner konnte die Kompetenzdichte der DCONex erneut gesteigert werden. Die DCONex wird gemeinsam mit dem Gesamtverband Schadstoffsanierung GVSS und der Rudolf Müller Mediengruppe veranstaltet. Mit über 50 Prozent mehr Kongressteilnehmern verzeichnet die DCONex 2019 einen Besucherrekord. 

Christoph Hohlweck, Vorsitzender im Gesamtverband Schadstoffsanierung, zeigt sich mit der Entwicklung der Veranstaltung zufrieden: „Die DCONex hat deutlich gezeigt, dass diese Veranstaltung bei den Sanierungsexperten einen festen Platz in der Terminplanung hat. Ebenso erkennen zunehmend auch Vertreter der Immobilienwirtschaft und der Baubehörden die hohe Relevanz der DCONex für ihre tägliche Arbeit im Baubestand. Es hat sich erneut gezeigt, dass die Fülle an Fragestellungen und neuen Entwicklungen den jährlichen Turnus der Veranstaltung erfordern. Die DCONex ist für die Fachwelt ein unverzichtbares Update in einem dynamischen Marktsegment.“ 

„Mehr Teilnehmer, mehr Inhalte, mehr Aussteller. Die diesjährige DCONex war für uns ein voller Erfolg. Die Ausweitung der Themen auf die Belange der Wohnungswirtschaft und der Nutzer wurde gut angenommen; die Aussteller zeigten sich mit den Kontakten sehr zufrieden. Wir freuen uns schon auf die DCONex 2020“, meint Markus Langenbach, Leitung Programm Bau-Ausbau in der Rudolf Müller Mediengruppe.

Die begleitende Fachausstellung war in diesem Jahr größer als bei der Vorveranstaltung. Sowohl die Neuaussteller als auch die etablierten DCONex-Aussteller zeigten sich mit den Gesprächen und Abschlüssen in diesem Jahr sehr zufrieden. Bei einem interessierten Fachpublikum mit vielen Entscheidungsträgern ergaben sich gute Kontaktmöglichkeiten.

„Wir sind mit unserer Beteiligung auf der diesjährigen DCONex überaus zufrieden. Wir konnten viele neue Kontakte knüpfen, alte und neue Geschäftspartner treffen und mit diesen wertvolle Gespräche in einer angenehmen Umgebung führen. In diesem Jahr gehen wir sogar das erste Mal mit konkreten Aufträgen von einer Messe. Im nächsten Jahr werden wir gerne wieder an der DCONex teilnehmen“, so Martin Honold, Honold GmbH & Co. KG.

Detlef Hauser von AMS Umweltschutz war mit der Beteiligung auf der DCONex ebenfalls sehr zufrieden: „Die Besucher der DCONexFachausstellung waren sehr interessiert und aufgeschlossen gegenüber den von uns präsentierten technischen Lösungen. Es waren deutlich mehr Besucher als im vergangenen Jahr hier, sodass wir eine positive Bilanz ziehen können.“ 

Wie Schadstoffe in Bauten, Böden und Umwelt erkannt, bewertet, saniert und entsorgt werden sollten, damit befasst sich die DCONex im jährlichen Turnus. Die begleitende Fachausstellung liefert Materialien und Techniken für Asbest- und Altlastensanierung, Entsorgung, Abbruch und Gefahrstoffschutz.

Der nächste DCONex-Fachkongress mit begleitender Fachausstellung findet am 22. und 23. Januar 2020 in der Messe Essen statt.

Weitere Informationen und Tickets unter www.dconex.de. 

Zurück

Weitere Informationen

Presse-Kontakt:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Unternehmens-Kommunikation
Messezentrum 1, 90471 Nürnberg
Tel. +49.(0)911.98833-325
Fax +49.(0)911.98833-149
E-Mail senden an

Organisation:
AFAG Messen GmbH
DCONex-Projektleitung
Messezentrum 1, 90471 Nürnberg
Tel. +49.(0)911.98833-320
Fax +49.(0)911.98833-329
E-Mail senden an

Fachliche Träger:

Gesamtverband Schadstoffsanierung e.V.
Dipl.-Ing. Sandra Giern
Behrenstraße 29, 10117 Berlin
Tel. +49.(0)30.2000527-60
Fax +49.(0)30.2000527-61
info(at)gesamtverband-schadstoff.de
www.gesamtverband-schadstoff.de 

Rudolf Müller Mediengruppe
Linda Wiese Management Programm, Geschäftsfeld Bau- und Ausbau 
Stolberger Straße 84, 50933 Köln
Tel.: +49.(0)2215497-215
Fax: +49(0)221 5497-6215
www.rudolf-mueller.de 
www.bauenimbestand24.de     

Veranstaltungsort:
Messe Essen, Congress Center West
Norbertstraße 2, 45131 Essen