18. Jul 2019

Schadstoffe erkennen, bewerten und entsorgen: DCONex Fachkongress in Essen

Am 22. und 23. Januar 2020 findet der DCONex-Fachkongress mit begleitender Ausstellung in der Messe Essen statt. Die Veranstaltung stellt das Erkennen von Schadstoffen sowie Sanierungsweisen in den Mittelpunkt. Experten aus unterschiedlichen Branchen sorgen für ein hochkarätiges Kongressprogramm, die begleitende Fachausstellung liefert Materialen, Techniken und Dienstleister für die Praxis.

Essen – Der DCONex-Fachkongress trägt fachliche Informationen, neueste Erkenntnisse und praxisnahe Konzepte rund um Schadstoffe beim Bauen im Bestand zusammen. In den Kongressblöcken stehen beispielsweise die Ergebnisse des nationalen Asbestdialogs, die Frage nach einheitlichen Standards für die Erkundung und Schadstoffsanierung, Asbest in Putzen und Spachtelmassen sowie die PCB- oder Chlorparaffin-Sanierung im Fokus.

Die DCONex bildet in vielen Bereichen praxisnahe Themen ab, so geht es im Rahmen des Fachkongresses zum Beispiel um den Arbeitsschutz auf der Baustelle. Vertreter von Ministerien und Verbraucherschutz-Organisationen informieren zu diesem Thema. Der Umgang mit Schadstoffen im Baubestand und die möglichen Maßnahmen und Folgen für Mieter, Eigentümer und Immobilienverwalter werden vertieft dargestellt. Darüber hinaus widmet sich ein neuer Themenkomplex klimabedingten Schäden im Baubestand. Dabei geht es um Überschwemmungsschäden, die Bewertung und Beseitigung von Feuchtigkeit und Schimmel sowie um Schutzmaßnahmen bei der Sanierung.

Die DCONex wird gemeinsam mit dem Gesamtverband Schadstoffsanierung GVSS und der Rudolf Müller Mediengruppe veranstaltet. Die begleitende Fachausstellung liefert Materialien und Techniken für Asbest- und Altlastensanierung, Entsorgung, Abbruch und Gefahrstoffschutz.

Christoph Hohlweck, Vorsitzender im Gesamtverband Schadstoffsanierung GVSS und Experte für Schadstoffmanagement stellt immer wieder fest, dass einige Fragen häufig offen bleiben: „Wer trägt die Verantwortung? Wie werden Schadstoffe richtig ermittelt? Welche Verfahrensschritte sind im Prozess einzuhalten, um die am Bau tätigen Personen, die Nutzer des Baubestandes, die an der Entsorgung beteiligten Personen sowie die Umwelt vor Belastungen zu schützen? Diese Fragen werden von den Referenten der DCONex 2020 beantwortet. Zwei Tage, die sich den Chancen und Risiken der Nutzung des Baubestandes widmen und Praxishinweise für die Branche geben sollen.“

Markus Langenbach, Leitung Programm im Geschäftsfeld Bau und Ausbau der Kölner Rudolf Müller Mediengruppe sieht die Entwicklung der DCONex positiv: „Die stark gestiegene Teilnehmerzahl der vergangenen Veranstaltung ist uns ein Ansporn und verdeutlicht das große Interesse der Zielgruppe. Die DCONex, ihre Referenten und ihre Aussteller, liefern die richtigen Antworten auf die drängenden Fragen der Branche.“

2019 kamen rund 500 Kongressteilnehmer aus ganz Deutschland sowie aus Österreich und der Schweiz zum jährlichen Branchentreffpunkt nach Essen, um sich über den Umgang mit Gebäudeschadstoffen zu informieren. Für die DCONex 2020 haben sich neben den nationalen Experten bereits weitere Referenten aus dem europäischen Ausland angekündigt, wodurch deutlich wird, dass der Umgang mit Gebäudeschadstoffen eine auch international vielbeachtete Thematik ist.

Weitere Informationen zur DCONex 2020 gibt es unter www.dconex.de. Die Tickets für die Veranstaltung sind ab Mitte August online verfügbar. Architekten- und Ingenieurkammern haben erneut die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung zugesagt.

Zurück

Weitere Informationen

Presse-Kontakt:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Unternehmens-Kommunikation
Messezentrum 1, 90471 Nürnberg
Tel. +49.(0)911.98833-325
Fax +49.(0)911.98833-149
E-Mail senden an

Organisation:
AFAG Messen GmbH
DCONex-Projektleitung
Messezentrum 1, 90471 Nürnberg
Tel. +49.(0)911.98833-320
Fax +49.(0)911.98833-329
E-Mail senden an

Fachliche Träger:

Gesamtverband Schadstoffsanierung e.V.
Dipl.-Ing. Sandra Giern
Behrenstraße 29, 10117 Berlin
Tel. +49.(0)30.2000527-60
Fax +49.(0)30.2000527-61
info(at)gesamtverband-schadstoff.de
www.gesamtverband-schadstoff.de 

Verlagsgesellschaft Rudolf Müller GmbH & Co. KG
Produktmanagement Architektur-/Bau- und Ausbau-Fachverlag
Stolberger Straße 84, 50933 Köln
Tel.: +49.(0)2215497-215
Fax: +49(0)221 5497-6215
www.rudolf-mueller.de 

Veranstaltungsort:
Messe Essen, Congress Center West
Norbertstraße 2, 45131 Essen